Page 55

Duderstadt_50_03

52 53 FREIZEIT UND KULTUR Freizeit – Sport – Vereinsleben Die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung in Duderstadt und seinen Ortsteilen sind vielfältig. Von Minigolf über Fitnessstudios, Golfplatz, Kino, Tennisplätze bis hin zu den Angeboten unzähliger Vereine ist für jeden Geschmack etwas dabei. Insbesondere das Vereinsleben ist hier sehr lebendig. Die unterschiedlichsten Interessengruppen sind dort vertreten. Informationen über die bestehenden Vereine erhalten Sie gern im Fachbereich Zentrale Verwaltung, Bildung, Soziales (Tel. 05527/841-131). Hilfreich bei der Suche nach sportlichen Betätigungsmöglichkeiten ist auch die Internetseite des Kreissportbundes Göttingen e.V.: www.ksb-goettingen.de. Aktuelle Hinweise auf Veranstaltungen veröffentlicht auch das Eichsfelder Tageblatt (www.eichsfeldertageblatt. de). Kultur Information Stadt Duderstadt Worbiser Straße 9 Tel.: 05527/841-132 und -133 E-Mail: h.bonitz@duderstadt.de Eichsfeldhalle August-Werner-Allee 8 Tel.: 841133 (Vermietung) und 942546 (Halle) In der Eichsfeldhalle bietet hauptsächlich die Theater und Konzertvereinigung Duderstadt e.V. (Tel. 841113) ein abwechslungsreiches, interessantes und unterhaltsames Veranstaltungsprogramm für „Jung und Alt“ an. Grenzlandmuseum Eichsfeld Mahn- und Erinnerungsstätte an die deutsche Teilung Duderstädter Straße 5, 37339 Teistungen Tel.: 036071/97-112 · Fax: -998 E-Mail: info@grenzlandmuseum.de Internet: www.grenzlandmuseum.de Öffnungszeiten: ganzjährig Di.–So. 10.00–17.00 Uhr Führungen nach Vereinbarung Das Grenzlandmuseum Eichsfeld befindet sich auf Initiative der Stadt Duderstadt im ehemaligen Zollverwaltungsgebäude des früheren Grenzübergangs Duderstadt-Worbis, an der heutigen niedersächsisch-thüringischen Landesgrenze. Seit 1995 betreibt ein Trägerverein das Museum, das seitdem weit mehr als 900.000 Besucherinnen und Besucher aus dem In- und Ausland begrüßen konnte. Im Eichsfeld setzt man seit Jahren in bewährter Form auf vielfältige Bildungsangebote, das Grenzlandmuseum selbst auf Zeitzeugen, eben auf den historischen Lernort mitten in Deutschland. Hier erzählen Menschen den Besucherinnen und Besuchern, u. a. wie sie geflüchtet sind oder wie sie Ehemalige Grenzsperranlage auf dem Grenzlandweg mitten im Sperrgebiet lebten.


Duderstadt_50_03
To see the actual publication please follow the link above