Page 20

Duderstadt_50_03

INFORMATIVES Wappen und Logo der Stadt Duderstadt Auf dem Wappen der Stadt Duderstadt sind „In Rot übereinander zwei nach rechts schreitende, herschauende, blaubewehrte goldene Löwen mit blauen Zungen“ abgebildet. Das älteste nachweisbare Stadtsiegel mit den beiden herschauenden Löwen (Leoparden) aus dem Siegel Herzog Albrechts des Großen von Braunschweig hängt an einer vom 21.01.1255 datierten Urkunde. Es hat das Vorbild für das Stadtwappen geliefert, dessen älteste Wiedergabe aus dem Jahre 1592 stammt. Gestaltung und Farben entsprechen dem Wappen der Herzöge von Braunschweig/Grubenhagen. Das Logo der Stadt Duderstadt ist eine abstrakte Darstellung der gedrehten Spitze des Westerturmes. Entworfen wurde es anlässlich der 3. Landesausstellung Niedersachsen, Natur im Städtebau 1994“. Die unterschiedlichen Farbtöne symbolisieren die Themenschwerpunkte der Ausstellung. Die nach oben zusammenlaufenden Linien, die sich in einem Punkt treffen, verleihen dem Zeichen eine aufstrebende Form und somit einen positiven Charakter. Bei der Neugestaltung des Stadthauses der Stadt Duderstadt (Sitz der Stadtverwaltung) im Jahre 2000 kamen die Farben des Logos der Landesgartenschau wieder zum Einsatz. Jedem Flur bzw. Fachbereich wurde als Orientierungshilfe ein anderer Farbton zugewiesen. Teufelskanzel bei Lindewerra (www.lindewerra. de) – sagenumwobenes Ausflugsziel mit dem eindrucksvollen Panoramablick auf die Werraschleife und das Hessische Bergland. Thiershäuser Teiche – Inmitten des Landschaftsschutzgebietes finden Sie die in ausgedehnten Waldungen gelegenen, fischreichen Teiche. Einladende Wanderwege in reizvoller Natur. Wilhelm-Busch-Mühle in Ebergötzen (www. wilhelm-busch-muehle.de) – Leben und Handeln von Wilhelm Busch werden in der alten Wassermühle dokumentiert. Geschichten von Max und Moritz erwachen zu neuem Leben. Worbis (www.leinefelde-worbis.de) – bietet viele Sehenswürdigkeiten wie das Rentamt, die Antonius-Kirche (1670–1677), das ehem. Franziskanerkloster, die Pfarrkirche St. Nikolaus, die Rochuskapelle, das Haus „Gülden Creutz“, der Brunnen mit der aufgesetzten Figur des Krengeljägers und der Bärenpark. Seit 16.03.2004 Stadtteil der neuen Einheitsstadt Leinefelde-Worbis.


Duderstadt_50_03
To see the actual publication please follow the link above